Natürliches Gärtnern

Oft werden wir gefragt, was wir eigentlich damit ausdrücken wollen. Da der Garten kein natürliches Ökosystem darstellt, sondern mehr oder weniger künstlich ist, stehen wir hier vor einem Balanceakt zwischen Mensch und Natur. Das schließt eigentlich den Begriff „Natürliches Gärtnern“ aus. Unser Gedanke geht in die Richtung Harmonie, der Suche nach einem Gleichgewicht, einer Art Ausgewogenheit zwischen Mensch und Umwelt, quasi einer Art Brückenschlag zwischen Mensch und Natur.

Herausstellen möchte ich das bewusste Gärtnern, welches zum einen die intensive Auseinandersetzung mit den jeweiligen Besonderheiten und den anzutreffenden Gegebenheiten mit einfließen lässt in Hinblick auf die Umwelt und zum anderen der zwischenmenschliche Umgang.

Für uns ist der Garten mehr als nur ein dekoratives Element, sondern wir sehen in ihm ein Mehr an Lebensqualität indem er Gemütlichkeit, Entspannung und Geborgenheit vermittelt und die Sinne anspricht. Zudem ist der Gartenausdruck unserer individuellen Persönlichkeit. Somit sehen wir in einem Garten eine Erweiterung des Wohn- und Lebensraumes mit einer ihm ganz eigenen Intimität.